Weltoffene soziale SPD

06. Juli 2016

Straubinger Tagblatt | Niederbayern | 06.07.2016

Genossen arbeiten am neuen Zukunftsprofil

Amberg/München. (dpa) Integration, Arbeit, Familie, Wohnen – mit einer Fokussierung auf vier soziale Themen will sich die bayerische SPD am Samstag auf ihrem Parteitag in Amberg ein Zukunftsprofil geben. „Dies sind die Bereiche, die das Leben der Menschen maßgeblich bestimmen werden“, sagte Generalsekretärin Natascha Kohnen am Dienstag bei der Vorstellung des Leitantrages in München.

Dabei gehe es um den Blick auf die kommenden Jahrzehnte. Das sechsseitige Papier des Landesvorstandes mit dem Titel „Sozial. Miteinander. Füreinander.“ soll am 16. Juli auf dem Parteitag im oberpfälzischen Amberg von den rund 300 Delegierten beschlossen werden.

Für viele Menschen sei die Politik nicht mehr spürbar, betonte Kohnen. Dies müsse sich wieder ändern. Mit dem bewusst kurz gehaltenen Leitantrag wolle die SPD die Politik wieder erlebbar machen. Die Gesellschaft stünde derzeit an einer Weggabelung, welche „hochkritisch für die Demokratie“ sei. Die SPD positioniere sich in Zeiten von Ressentiments gegen Ausländer und Flüchtlinge sowie aufkommendem Nationalismus für eine weltoffene Gesellschaft.